Gasoline-Magazine
Heft 4/2021



mykiosk: Gasoline-Magazine


 

Gasoline Magazine 4/2021 ist im Handel ab 15 Juli

AKTUELLE AUSGABE

Le Beauracuda  1971er Plymouth 'Cuda Convertible

Wie schrieben wir in der letzten Ausgabe? „Die US-Cars mit den höchsten Preisen entstammen nahezu immer den Jahrgängen 1970 und 1971.“ Den Beweis liefern wir pflichtschuldigst nach: Einen sagenhaften Plymouth 'Cuda, der einem Interessenten das Rekordgebot von 4,8 Millionen Dollar wert war. 
Was macht Dinge kostbar? Nachfrage und Seltenheit. Das gilt für Gold und Diamanten genauso wie für alte Ferraris und rare Mopars. Ja, rar: Zu den besonders geschätzten Raritäten der Chrysler Corporation gehört jedes der von 1966 bis 1971 gefertigten Dodge- und Plymouth-Modelle mit dem 426 Street Hemi. Auch wenn dessen Name es suggerierte, war das Aggregat keineswegs sonderlich geeignet für die Nutzung im Stadtverkehr und auch ziemlich teuer. So kam es, dass im Ganzen nur rund 11.000 Kunden ihre B- und E-Bodies mit der so genannten Elephant Engine – so groß, so schwer, so kraftvoll – orderten. Und kaum einer von denen bestellte sein Midsize-Musclecar oder Power-Pony mit Stoffverdeck 

Maple Mopar   1960er Dodge Dart Phoenix

Auch wenn sie stets im Schatten der Muscle Cars stand und unlängst zu Grabe getragen wurde, gehört die Modellbezeichnung „Dart“ doch zu den am längsten bei Dodge benutzten. Zuletzt hieß ein kleiner Fronttriebler so, während der frühe Dart wie Michaels 1960er Phoenix Coupé weitaus mehr hermachte.
Nach Ghias schnittigem Showcar 1957 rollte der Dodge Dart 1960 als reguläres Modell in die Showrooms – und damit ging der Trubel auch schon los: Chryslers Modellpalette war wüst ungeordnet, allerorts überschnitten sich Fahrzeuge in ihren Zielgruppen und verwirrten letztlich die Kunden mehr, als sie zu begeistern. Denn zu Beginn der neuen Dekade herrschte auf dem US-Automarkt Zwiespalt: Der damals noch unter Rambler firmierende Hudson-Nash-Zusammenschluss und die einzelnen GM-Marken hatten klar umrissene Käufer, wohingegen bei Ford und Chrysler allein Ford und Plymouth als Einsteigermarken sowie Lincoln und Imperial als noble Cadillac-Konkurrenten fest verankert waren. 

 

Easy Livin’   1955er Dodge C3B 3/4ton

Wer träumt nicht davon, einmal den Platzhirsch zu schlagen? Da hatten die Dodge-Boys allen Grund zur Freude – nicht oft kam es vor, dass sie die FoMoCo bloßstellten, doch 1955 war es soweit!
Denn die in diesem Jahr eingeführten Dodge Trucks der C-Serie trumpften nun mit der neuen Panorama-Windschutzscheibe auf, während Dearborns F-Serie hastig und außerplanmäßig 1956, ein Jahr vor dem ohnehin anstehenden Modellwechsel, dergestalt aufgerüstet wurde. Doch bleiben wir fair: Dass Henrys Nutzfahrzeug-Abteilung die Muffe ging, dürfte nicht unwesentlich daran gelegen haben, dass die GM-Pickups und -Panel Vans ebenfalls 1955 eine ums Eck laufende Frontscheibe bekommen und damit ebenso eine Pkw-Annehmlichkeit mehr hatten. Mit der Nähe zu Personenwagen buhlte man aber noch nicht um Kundschaft, sondern mit klassischen Truck-Tugenden: „Die auf den Job zugeschnittenen Dodge Trucks lassen Sie mehr sehen, mehr transportieren, mehr sparen.“ 

Die Größe ist doch entscheidend   Mecum Spring Classic Auction in Indianapolis

Das weltweit größte Auktionshaus für Sammlerautos – so bezeichnet sich Mecum selbst. Und das ist bestimmt nicht übertrieben. Die unglaubliche Zahl von 2500 Autos, Motorrädern und „Road Art“-Artefakten, die vom 14. bis 22. Mai auf den Indiana State Fairgrounds und Event Center versteigert wurde, spricht deutlich für sich. Und die Vielfalt war atemberaubend; von amerikanischen Muscle Cars, europäischen Klassikern über absolute Exoten, Trucks, Hot Rods, Restomods, bis zu den Tausenden Objekten, die mehr oder weniger mit „Auto-Kultur“ zu tun haben – es blieben keine Wünsche offen. Der im letzten Jahr begonnene Trend, Mecum zu einer neuntägigen statt der traditionellen sechstägigen Veranstaltung umzugestalten, wurde fortgesetzt. Die verlängerte Laufzeit bedeutet zwei volle Wochenenden und mehr als 30 Stunden Bieterschlachten, die NBC Sports Network fleißig sendete.

 

 

Andere Artikel im Heft 4/2021

Starter
Le Beauracuda
1971er Plymouth 'Cuda Convertible
Gasoline News 
Mit Schallgeschwindigkeit
1971er Ford Mustang Mach 1 SportsRoof
Der Riesen(be)gleiter 1972er Chevrolet Kingswood
Maple Mopar 1960er Dodge Dart Phoenix
Kein schräger Vogel 1966er Ford Thunderbird 2 door hardtop
Wer im Glashaus sitzt 1959er Oldsmobile Ninety-Eight Holiday SportsSedan
Easy Livin’ 1955er Dodge C3B 3/4ton
Gasoline-Reflexionen Willkommen im Nagelstudio!
Gasoline-Markt
Mit Spannung erwartet
Ford F-150 Lightning
Die Größe ist doch entscheidend Mecum Spring Classic Auction in IndianapolisIn schwerem Gelände Ausstellung „Extreme Conditions“ im Petersen Museum 
Keine Panik vorm ersten Mal Anforderungen, Herausforderungen und Erlebnisse bei einer Restauration
Nostalgie ab Werk Indian Chief-Serie
Vorschau und Impressum

Script logo